André Hellers Hauskonzerte mit Günther Groissböck

In der Tradition des Wiener Salons des 18. und 19. Jahrhunderts lädt André Heller zu einem Hauskonzert der besonderen Art. Im privaten Ambiente seiner Wiener Wohnung am Franziskanerplatz im ersten Wiener Bezirk heißt er den Opernsänger Günther Groissböck willkommen. Begleitet wird der Bassstar von Sängerin Doris Windhager und dem Quartett „Neue Wiener Concert Schrammeln“, bestehend aus Peter Havlicek (Kontragitarre),

Helmut Thomas Stippich (Schrammelharmonika) und den Violinisten Peter Uhler und Johannes Fleischmann.


Dargeboten werden alte und neue Wienerlieder – von Conradin Kreutzers „Hobellied“ aus Ferdinand Raimunds Wiener Volksstück „Der Verschwender“ bis zu Hermann Leopoldis „In einem kleinen Café in Hernals“. Besonderes Highlight ist der gemeinsame Auftritt von Günther Groissböck und André Heller, die miteinander die Heller-Nummern „Es is alles unhamlich leicht“ und „Kumma mid kane Ausredn mehr“ sowie „Gemma schaun“ interpretieren.

Regie führten André Heller und Robert Neumüller. Mit mehreren beweglichen Kameras den Musikern über die Schulter schauend und den Sängern an den Lippen hängend, wird das exklusive Konzerterlebnis zu einem einzigartigen Genuss für alle.


ORF/Interspot Film/Benjamin Breitegger