André Hellers Hauskonzerte: Camilla Nylund

André Heller lädt - ganz in der Tradition des 18. und 19. Jahrhunderts - in seine Wohnung am Franziskanerplatz im ersten Wiener Bezirk zum Hauskonzert; der finnische Opernstar Camilla Nylund singt ein für sie ganz ungewöhnliches Programm: Wiener Lieder und Chansons. Begleitet wird die Sopranistin von einem Ensemble aus meisterhaften international renommierten Studiomusikern und Solisten, das sich eigens für diesen Anlass zusammengefunden hat: Florian Sitzmannam Klavier, der Gitarrist Michael „Kosho“ Koschorreck, und die österreichischen

Spitzenmusiker Helmut Thomas Stippich an der Schrammelharmonika und der Perkussionist Peter Rosmanith.

Sie tragen gemeinsam Camilla Nylund durch ein Programm, das sie weit weg von ihrem Opernrepertoire führt. Erstmals singt sie Lieder von Jacque Brel: „Ne me quitte pas“, Stephen Sondheim: „Send in the Clowns“, und von Oscar Strauss / Alfred Grünwald: „Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben“. Dazu Operettenklassiker von Franz Lehar wie seine äußerst selten gespielte Version von, „Sah ein Knab ein Röslein stehen“ und im unkonventionellen Duett mit André Heller „Lippen schweigen“!


Fotocredit:ORF/Interspot/Benjamin Breitegger